Holz als Jahreszeit

Jedes Element wird nach der Traditionellen Chinesischen Lehre einer Jahreszeit zugeordnet. Das Holz gehört somit zum Frühling. Dabei steht der Frühling für das Aufkeimen und Aufblühen der Pflanzen, sozusagen für einen Neubeginn. Dem entspricht auch die Zuordnung des frühen Morgens als Tageszeit und der Himmelsrichtung Osten zum Holz. Damit soll das Holz den Neuanfang oder den Aufbruch bezeichnen. Eine Dynamik, die gerade erst beginnt, wird so charakterisiert. Vergleichbar ist das Ganze mit der Entfaltung der Kraft, die frische Pflanzentriebe verkörpern.


Kommentieren

Name:
E-Mail:
Ort:
URL:

Bitte geben Sie das untenstehende Wort ein:


Angaben merken?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren?