Erde als Jahreszeit

Der Erde wird die Jahreszeit des Spätsommers zugeschrieben. Auch die Zwischenzeiten, die Wandlungen bzw. Übergänge zwischen den Jahreszeiten werden der Erde zugeschrieben, was wieder dem Wandlungsprozess entspricht. Als Tageszeiten kommen die Übergänge zwischen Morgen und Mittag, zwischen Nacht und Morgen usw. für die Erde in Frage. Die typischen Erdfarben sind Gelb, Ocker und Beige, sowie Braun. Der chinesische Lehmboden ist mit Löß versetzt und erscheint in einem Gelbton. Dieses Gelb wird der Erd-Energie zugeschrieben. Die Himmelsrichtung der Erde ist die Mitte und damit die wichtigste Richtung in der 5 Elemente Lehre überhaupt. Dort, wo der Mensch steht, ist die Himmelsrichtung der Erde. Von hier aus kann in alle vier anderen Richtungen geschritten werden. Dass die Mitte so wichtig ist, zeigt auch der Beiname Chinas, „das Reich der Mitte“. Die wichtigste Energiefunktion der Erde ist das Umwandeln und das Sammeln, vergleichbar mit den reifenden Früchten im Spätsommer, die die Energie sammeln und in wertvolle Kohlenhydrate umwandeln


Kommentieren

Name:
E-Mail:
Ort:
URL:

Bitte geben Sie das untenstehende Wort ein:


Angaben merken?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren?